VELOMENSCHEN

Stephan W. Feierabend – Zürich

Stephan W. Feierabend Rechtsanwalt

Dein Traumvelo?

In der Stadt ist das Velo für mich das ideale Fortbewegungsmittel, da mir die Streckenbewältigung zu Fuss zu langsam und diejenige mit Auto oder ÖV zu nervig ist. Der Vorteil der zügigen, individuellen und auch ästhetischen Fortbewegung überwiegt die Nachteile von Wind und Wetter bei Weitem, weshalb ich täglich und grundsätzlich bei jedem Wetter radle. Überall ohne Parkplatzsuche anhalten resp. parkieren und die Streckenwahl frei bestimmen zu können, ist für mich ein Stück Freiheit in einem m.E. völlig überregulierten städtischen Verkehrsumfeld.

Als Mensch, der das Schöne, das Aussergewöhnliche, das Individuelle und auch das Nostalgische liebt, fahre ich nun seit über zwanzig Jahren ein Pedersen-Velo, dessen Konstruktion aus dem 19. Jahrhundert stammt. Da mir mein erstes Pedersen nach 19 Jahren vor meiner Haustüre gestohlen wurde, habe ich mir nebst meinem neuen custom made Hauptvelo sozusagen als Sicherheit noch zwei Pedersen Ersatzvelos zugelegt, eines davon in der Racing-Version, wie sie im vorletzten Jahrhundert für den Radrennsport benutzt wurde. Es gibt viele schöne Velos, aber eigentlich habe ich mit dem Meinigen bereits mein Traumvelo gefunden. Vielleicht irgendwann einmal noch ein Original Pedersen aus den 1890iger Jahren oder ein Monowheel von Green/Dyer, Hemmings oder Harper erstehen zu können, wäre die Krönung.

Photograph: wongwannawat.com

0 Kommentare zu “Stephan W. Feierabend – Zürich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: